dumark | dumark Ratgeber | Wie viel Rohgewinn brauchen Sie
Wie viel Rohgewinn brauchen Sie für 100.000 Euro Gewinn? Erfahren Sie jetzt alles dazu. Jetzt lesen ↠
25578
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-25578,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Wieviel Rohgewinn brauchen Sie für 100.000 Euro Gewinn?

Wer plant, wie viel Gewinn er machen will und wie er ihn realistisch erreichen kann, handelt unternehmerisch. Diese Planung ist im Prinzip ganz einfach. Über den Gewinn bzw. Rohgewinn wird der nötige Umsatz ermittelt.

Um diesen zu erreichen, ist ein bisschen Marketing nötig, das man ebenfalls realistisch planen und durchführen kann.

Rohgewinn und Gewinn: Unternehmerisch handeln

Anhand eines Beispiels wird die Vorgehensweise in fünf Schritten deutlich.

1. Schritt

Aus den letzten drei Jahren ermittelt man den durchschnittlichen Wareneinsatz in Prozent, z.B. Durchschnitt Wareneinkauf 40%.

2. Schritt

Umsatz – Wareneinsatz = Rohgewinn in % (im Beispiel 60%.)
D.h. von 100 € Umsatz verbleiben im Unternehmen 60 € für die Abdeckung von (Beispiel)

2.1 Personalkosten 220.000,- €
2.2 Alle sonstigen Kosten = SK   70.000,- €
2.3 Zinsen   10.000,- €
2.4 Afa   20.000,- €
2.5 Gewinn 100.000,- €
Summe Rohgewinn 420.000,- €

Diese 420.000 € sind also der Rohgewinn der nötig ist, um 100.000 € Gewinn (vor Steuern) zu machen.

3. Schritt

Daraus errechnet sich der nötige Umsatz bei einem Wareneinsatz von 40% wie folgt:

Umsatz = ? € = 100,0 %
Wareneinsatz = ? € = 40,0 %
Rohgewinn = 420.000 € = 60,0 %

Wenn 420.000,- € 60 % sind, dann sind 100 % 700.000,- €!

Beispiel:

Umsatz = 700.000,- € = 100,0 %
Wareneinsatz = 280.000,- € = 40,0 %
Personalkosten = 220.000,- € = 31,4 %
Sonstige Kosten = 70.000,- € = 10,0 %
Zinsen = 10.000,- € = 1,4 %
Afa = 20.000,- € = 2,9 %
Gewinn = 100.000,- € = 14,3 %

4. Schritt

Für die richtige Kalkulation berechnen Sie Ihren nötigen Stundensatz

Mehr dazu:

Stundensatz ausrechnen

5. Schritt

Dann machen Sie ein bisschen Marketing, damit Sie sich leisten können auf die Kunden zu verzichten, die Ihren nötigen Preis nicht bezahlen wollen. Machen Sie gerade soviel Marketing, dass Sie Ihren Umsatz gut erreichen.

Einmal bei Altkunden.
Schreiben Sie Ihnen, wie sich Ihre Firma entwickelt hat, was sie Neues macht und bedanken Sie sich für das bisherige Vertrauen.

Zum anderen bei Neukunden.
Schreiben Sie die Nachbarn Ihrer guten Kunden an, schreiben Sie ein, zwei Familienhausbesitzer an. Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen vor, machen Sie sich anschaulich, begreifbar, menschlich, einzigartig. Sie werden genügend Resonanz bekommen, um ihren geplanten Umsatz zu ihren Bedingungen zu erhalten.

ZURÜCK ZUM RATGEBER FÜR WEITERE ARTIKEL?
Zum Ratgeber
TELEFONBERATUNG
Jetzt anrufen
Mail senden