dumark | dumark Ratgeber | Hat Ihr Unternehmen genug Atemluft?
Hat Ihr Unternehmen genug Atemluft? Was heute der größten Aufmerksamkeit bei der Unternehmensführung bedarf und warum. Jetzt lesen ↠
26035
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-26035,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Hat Ihr Unternehmen genug Atemluft?

Was heute der größten Aufmerksamkeit bei der Unternehmensführung bedarf und warum!

Unterteilt man ein Unternehmen in drei große Bereiche und vergleicht diese mit den Menschen, ergeben sich klare Analogien. Heute erkläre ich Ihnen, warum die Technik das Herz Ihres Unternehmens ist und der Vertrieb für die Nahrungsaufnahme sorgt.

Ihr Unternehmen braucht Luft zum Atmen!

Die Technik als Herzstück

Das Herzstück eines Unternehmens ist die Technik, vergleichbar mit dem Herz des Menschen. Die Technik umfasst das in einer bestimmten Vorgehensweise festgelegte Herstellen und Montieren von Produkten.

Dazu gehören die Anlage, Maschinen, Werkzeuge und Material mit den dazugehörigen Fertigprozessen. Das Wichtigste im Bereich Technik sind dabei immer noch die Menschen. Sie erfinden und bedienen die Technik – ohne sie geht gar nichts.

Auch hier bestimmt das schwächste Glied die Stärke der Kette. Messgröße für die Technik sind neben Stück, Einheiten, lfm, m², m³ – Geldwerte wie Umsatz/Monat und Jahr, Pro Kopf Umsatz und Wertschöpfung pro Stunde. Die Technik ist heutzutage in den meisten Unternehmen, die „überlebt“ haben, nicht das wirkliche Problem.

Der Vertrieb bringt Nahrung

Der zweite Bereich im Unternehmen ist der Vertrieb, der Marketing und Verkauf beinhaltet. Er ist vergleichbar mit der Nahrungsaufnahme beim Menschen.

Wenn der Mensch bei „vollen Töpfen“ verhungern kann, was bedeutet, dass er viel wertloses Essen zu sich nimmt und nie wirklich satt und schon gar nicht gesund ist, so kann ein Unternehmen viele Aufträge zu niedrigen Preisen annehmen, voll ausgelastet sein und trotzdem verhungern.

Genügend Aufträge zu ertragreichen Preisen

Hier kommt es als darauf an, nicht Umsatz (ohne Ertrag) zu puschen, sondern genügend Aufträge zu ertragreichen Preisen zu verkaufen. Dazu sollten die jeweiligen Marketinginstrumente eingesetzt werden.

Interessante Messgrößen sind hier der Mehrumsatz bei Altkunden und das Umsatzzuwachs durch Neukunden mit dem dazugehörigen Deckungsbeitrag.

Technik-Krankheit und Vertriebs-Krankheit sind „Leiden“, die im Unternehmen nicht unmittelbar zum Tod führen. Hier hat man immer etwas Zeit für Korrekturen.

Haben Sie Probleme bei der Technik oder im Vertrieb?

Kontaktieren Sie mich! Rufen Sie mich jetzt an unter +49 (0) 8709 926173, oder mailen mir an erfolg@dumark.de.

ZURÜCK ZUM RATGEBER FÜR WEITERE ARTIKEL?
Zum Ratgeber
TELEFONBERATUNG
Jetzt anrufen
Mail senden