dumark | dumark Referenz | "Es war am nächsten Tag schon besser"
Zimmermeister Florian Letmaier aus Gröbming setzt auf die Beratung von Steffen Ducksch. Bei einem gravierenden Zeitproblem fand er so schnelle Hilfe. Jetzt mehr ↠
26044
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-26044,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

„Es war am nächsten Tag schon besser“

Zimmermeister Florian Letmaier aus Gröbming setzt auf die Beratung von Steffen Ducksch. Als der 34-Jährige zuletzt immer mehr feststellte, dass er „schwerstens überlastet“ ist, hat er mit dem Unternehmensberater aus Niederbayern an einer Lösung gearbeitet und diese auch sofort in Angriff genommen.

Das Ergebnis: Bereits am nächsten Tag spürte der Zimmerei- und Holzbauexperte eine Veränderung zum Positiven.

Im Interview mit Florian Letmaier

Im Interview spricht der Österreicher, der vor fünfeinhalb Jahren den Betrieb seines Vaters übernommen hat, über die Situation und die Zusammenarbeit mit Steffen Ducksch.

Herr Letmaier, wie ist Ihre Zusammenarbeit mit Herrn Ducksch überhaupt zustande gekommen?

Florian Letmaier:
Vor sechs Jahren stand bei uns die Betriebsübergabe von meinem Vater an. Aus diesem Grund haben wir gesagt, dass wir ein paar Dinge verbessern müssen. Damals haben wir uns entschlossen, dass wir Herrn Ducksch anrufen.

Welches Gefühl hatten Sie bei Ihrem ersten Kontakt?

Florian Letmaier:
Mein Gefühl war gleich sehr gut. Es war nach ein paar Stunden schon relativ klar, dass es etwas bringt. Seine Fachkenntnisse haben mich überzeugt. Wir haben die Probleme angesprochen und Herr Ducksch hat mit uns Lösungen erarbeitet. Ich habe durch Herrn Ducksch als Betriebsnachfolger sehr viel gelernt.

Ihr jüngster Kontakt zu Herr Ducksch kam dadurch zustande, dass bei Ihnen ein Zeitproblem aufgetaucht ist…

Florian Letmaier:
Ich war schwerstens überlastet. Ich hatte in der Woche ein, zwei Tage zu wenig. Ich habe kein Problem damit, dass man als Unternehmer mehr arbeitet. Wenn man aber zu sehr unter Druck steht, dann geht das auf Dauer nicht gut. Es muss so sein, dass man nicht jeden Tag fix und foxy nach Hause geht. Ansonsten fehlt das Privatleben.

Wie konnte Ihnen Herr Ducksch bei diesem Problem helfen?

Florian Letmaier:
Ich habe zusammen mit Herrn Ducksch das Büro umstrukturiert. Wir haben Aufgaben neu definiert. Wir haben festgestellt, dass ich am Kunden und im Verkauf sehr gut bin. Ich habe aber den Verkauf teilweise dem Techniker überlassen, der aber bei den technischen Dingen besser ist als ich. Das haben wir umgewandelt. Ich mache jetzt mehr Verkauf, der Techniker macht mehr die technischen Dinge. Jeder macht, was er gut kann. Das ist wesentlich effizienter. Ich habe inzwischen auch telefonfreie und kundenkontaktfreie Zeiten. An zwei Stunden am Vormittag nimmt mir meine Sekretärin sämtliche Telefonate ab. In diesen zwei Stunden schaffe ich sehr viel von meiner Arbeit.

Wie stellt sich die Problematik inzwischen dar?

Florian Letmaier:
Es ist wesentlich besser. Es war am nächsten Tag nach dem Beratungstermin mit Herrn Ducksch schon besser. Die Veränderung war in Bewegung und es erschien mir realistisch, dass diese Änderung funktioniert. Das alleine schafft schon eine große Erleichterung. Wir haben bereits am Tag nach dem Gespräch mit Herrn Ducksch die Lösung für das Telefon umgesetzt. Das hat mir schon sehr, sehr gut gefallen. Nicht alles war gleich umsetzbar, aber in ein paar Wochen wird es bestimmt noch besser aussehen. Vielleicht kann ich mir dann auch ein Hobby gönnen. Ich würde gern wieder mal Fischen gehen, mehr Kontakte zu meinen Freunde pflegen und auch zuhause handwerklich arbeiten.

Was macht die Arbeit von Herrn Ducksch Ihrer Meinung nach aus?

Florian Letmaier:
Ich denke, dass er sehr schnell die Situation in einem Betrieb erfasst. Er kann sich gut hinein versetzen. Seine Regel- und Zahlenwerke sind irrsinnig hilfreich. Wir haben jetzt Listen für Angebote und Abrechnungen, die wir vorher nicht hatten. Ich habe jederzeit einen Überblick, wie mein Betrieb finanziell dasteht und auch wo es hingeht. Das ist viel wert.

Wie erleben Sie Herrn Ducksch?

Florian Letmaier:
Ich schätze ihn sehr. Mit Herrn Ducksch kann man über alles reden. Mit ihm könnte man auch private Probleme lösen. Auch das spielt zusammen: Firma und Privat. Herr Ducksch betreutet viele Zimmerer und Firmen aus der Holzbranche. Er hat einen Einblick, wie es bei anderen läuft. Wir breiten regelmäßig unsere Zahlen vor ihm aus. Das ist ein großer Vertrauensbeweis. Den Schritt muss man schaffen, dass man den Betrieb so herzeigt, wie er ist. Darüber wissen nur meine Bank, mein Steuerberater, meine Sekretärin, die sich um das Finanzielle kümmert, Herr Ducksch und ich Bescheid. Für mich zählt Herr Ducksch zum inneren Kreis unseres Unternehmens.

Gerne hilft Steffen Ducksch auch bei Ihrem Problem! Kontaktieren Sie ihn! Rufen Sie jetzt unter 08709 926173 an oder schreiben Sie ein E-Mail an erfolg@dumark.de.

WEITERE REFERENZEN LESEN?
Zum Ratgeber
TELEFONBERATUNG
Jetzt anrufen
Mail senden